Deutsch (DE-CH-AT)

Firmenchronik


Die Firma GRAEFKE`S FLEISCHWAREN GMBH wurde 1912 von Heinrich Graefke gegründet. Am 25. Juli 1912 eröffnete er die Schlachterei. Leider war die Leitung unter Heinrich Graefke nur von kurzer Dauer, da er im ersten Weltkrieg 1914 gefallen ist. Er hinterließ seine Frau und einen Sohn, der allerdings zum Zeitpunkt seines Todes noch nicht geboren war.

Der zweite Fleischermeister Heinrich Graefke wurde 1915 geboren. Durch den plötzlichen Tod des Vaters, verpachtete seine Mutter das Haus mit der Schlachterei bis 1922. In diesem Jahr heiratete sie einen Viehhändler und Schlachter und führte mit ihm die Schlachterei weiter. 1939 sollte Heinrich Graefke laut Testament die Schlachterei übernehmen. Dieses wurde aber durch den zweiten Weltkrieg verhindert, da auch der zweite Heinrich als Soldat dienen musste. Vor seinem Einzug heiratete er seine Frau. Aufgrund seiner Gefangenschaft übernahm er dann 1950 die Schlachterei. Seine Söhne Günter und Heinrich wurden bereits 1940 und 1942 geboren.

Seit dem 1. April 1950 ist die Schlachterei wieder in den Händen von Heinrich Graefke. Er erkannte Mitte der 50er Jahre die Veränderung von Verbraucherwünschen und stellte seine Produktion teilweise auf Konservenproduktion um. Auch begann er mit dem Verkauf seiner Produkte außerhalb des Ladengeschäftes in Bienenbüttel und hatte einen eigenen Verkaufsstand auf dem Hamburger Fleischmarkt. Diese Veränderung hatte eine Expansion der Produktionsräume zur Folge. Die einst kleine Fleischerei entwickelte sich zu einem größeren Unternehmen.

Heinrich Graefke entschloss sich Mitglied der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft zu werden. 1960 erhielt er bereits den ersten silbernen Preis für einige seiner Produkte. Es sollte nicht der letzte Preis gewesen sein.
Da auch die Söhne das Fleischerhandwerk erlernten, wurde Heinrich Graefke ein weiteres Mal ermuntert, seinen Betrieb zu vergrößern. 5000 Konserven verließen jetzt wöchentlich die Produktionsräume. Heinrich Graefke und seine Söhne begannen, sich auf das Versandgeschäft zu konzentrieren.

1974 übernahm der dritte Heinrich Graefke (jetziger Inhaber und Geschäftsführer) das Unternehmen. Heinrich Graefke jun. erkannte auch hier die Zeichen der Zeit und stellte seine Produktion um. Unrentable Produkte sowie die Schlachtung und Zerlegung wurden eingestellt. Er verstärkte sich weiter auf die Konservenproduktion. Deshalb rüstete er 1977 und 1978 den gesamten Maschinenpark mit neuen und größeren Maschinen aus. 1980 wurde ein benachbartes Grundstück gekauft, um die Produktionsräume zu erweitern. Auch im Jahr 1987 wurde ein großer Bauabschnitt abgeschlossen, welcher zu einer weiteren Vergrößerung der Produktionsräume führte. Im Jahr 2000 wurden die Produktionsräume nochmals erweitert und modernisiert. Um den Produktionsablauf weiter zu optimieren und auch die  Kapazitäten zu erhöhen wurden im Jahr 2006 die Produktionsräume erneut stark erweitert.

Seit 1982 hat die Firma GRAEFKE`S FLEISCHWAREN GMBH die EG Nummer. 1983 begann der Export nach Dänemark, welcher auch heute noch besteht. Der Export insgesamt konnte weltweit ausgebaut werden und macht ca. 10% des Gesamtumsatzes aus.